Chancen nutzen      -      Risiken vermeiden      -      ein erfolgreiches Unternehmen gründen
Startseite   |   Impressum   |   Kontakt     
 

Erben und Vererben

Diese wichtigen Seminare zur Regelung der Nachfolge betreffen sowohl unternehmerische Dispositionen bei Schenkungen und Erbschaften, aber auch die Regelung der privaten Vermögensnachfolge. Sie vermitteln wichtige Kenntnisse und Erfahrungen zum Verfassen von Testamenten sowie Erb- und weiteren Verträgen und Verfügungen. Es werden notwendige betriebswirtschaftliche, juristische, sozialrechtliche und steuerliche Grundlagen vermittelt. Auch die psychologischen Auswirkungen auf das Verhältnis des Erblassers zu den erbberechtigten Angehörigen sowie zwischen den Erben werden mit berücksichtigt. Zweck ist es, den Streit zum Beispiel bei Erbengemeinschaften zu vermeiden, der zu jahrelangen Prozessen führen, erhebliche Kosten für Rechtsanwälte, Gutachter und Gerichte auslösen kann und das vom Erblasser mühsam erwirtschaftete Vermögen vernichtet.

Unsere Veranstaltungen:

Erben und Vererben

  • Soll die private Nachfolge nur für den Todesfall oder bereits vorzeitig zu Lebzeiten klug geregelt werden?
  • Kennen Sie Möglichkeiten der Nachteile von Schenkungen zu minimieren?
  • Kennen Sie Wege die Erbfolge schon jetzt zu regeln, Pflege- und Betreuungsvereinbarungen vertraglich verbindlich zu vereinbaren, die Herrschaftsmacht und den Nutzen Ihres Vermögens zu behalten und die Wertsteigerung von Immobilien den Angehörigen in der Zukunft ohne Steuerbelastung zukommen zu lassen?
  • Was kann eine vorgezogene Erbfolge mit Vorbehaltsnießbrauch und Wohnrechtsvorbehalt leisten?
  • Welche weiteren Gestaltungswahlrechte erlauben Ihnen das ErbStG, die Rechtsprechung und Finanzverwaltung?
  • Praxisnahe Seminarveranstaltung. Fragen der Teilnehmer erwünscht.

Termin
18. November 2016
16-19 Uhr
Ort Theodor-Heuss-Bibliothek
Hauptstraße 40, 10827 Berlin, 1. OG
Dozent Dipl.-Kfm. StB Wolfgang Pfeifer, Berlin
Gebühr 49,00 €
Konto BFWI e.V.
IBAN: DE63 1009 0000 7233 4700 01

 

Die zwölf Todsünden beim Verfassen eines Testaments vermeiden!

  • Was passiert, wenn keine wirksamen letztwilligen Verfügungen getroffen werden?
  • Die gesetzlichen Erbregelungen entsprechen oft nicht dem Willen der Senioren. Sie lösen oft unerwünschte Folgen (Erbengemeinschaften, Pflichtteils- und Ausgleichsansprüche, Regresse der Sozialhilfeträger, eine nicht bedachte Steuerbelastung) aus. Wie kann man das vermeiden?
  • Wie geht man praktisch vor, wenn man die private Nachfolge sinnvoll nach den eigenen Wünschen regeln will?
  • Wie kann man Pflichtteilsansprüche wirksam schmälern oder aushöhlen?
  • Welche Vorteile bringt ein Erbvertrag betr. Regelung später notwendiger Betreuung und Pflege?
  • Was ist nach Familien-, Güter-, Sozial- und Steuerrecht zu beachten?
  • Sie erhalten praxisnahe Gestaltungsvorschläge.
  • Fragen der Teilnehmer erwünscht.

Termin
25. November 2016
16-19 Uhr
Ort Mittelpunktbibliothek
Hauptstraße 40, 10827 Berlin, 1. OG
Dozent Dipl.-Kfm. StB Wolfgang Pfeifer, Berlin
Gebühr 49,00 €
Konto BFWI e.V.
IBAN: DE63 1009 0000 7233 4700 01

 

Testament oder Erbvertrag?

Vor- und Nachteile beider Formen, Anforderungen und Kosten. Bindungswirkung des Erbvertrags zur Regelung von Pflegevereinbarungen, zur wirksamen Vermeidung unerwünschter Erbengemeinschaften, von Pflichtteilsansprüchen und Vermeidung der Versteigerung der selbstbewohnten Wohnung des überlebenden Ehegatten. Sicherung von Erbansprüchen und ihre Realisierung. Durch eine vorweggenommene kluge Erbfolge die Erträge und die Entscheidungsgewalt behalten und dennoch Vorsorge für Notfälle in der Zukunft treffen.

Termin
in Kürze
Ort  
Dozent Dipl.-Kfm. StB Wolfgang Pfeifer, Berlin
Gebühr  
Konto BFWI e.V.
IBAN: DE63 1009 0000 7233 4700 01

 

 

 

bfwi e.V.
betriebswirtschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut
Burgunder Straße 2
14197 Berlin
Telefon: 030 / 78 00 10 81